Bild von SChulte Lagertechnik Stecksystem

Der Alleskönner: das Fachbodenregal Stecksystem!

Hallo Ihr Lieben!

Heute ist mein Thema der echte Alleskönner: das Fachbodenregal Stecksystem!

Das Fachbodenregal Stecksystem ist einfach und schnell in der Montage. Die Fachböden werden mit einem Fachbodenträger einfach eingesteckt, darum Stecksystem. Man braucht kein Werkzeug, um das Fachbodenregal aufzubauen. Man kann es einseitig oder beidseitig bedienen, was für den Nutzer den Vorteil hat, das man mit einem Regal „zwei Regale“ hat, was natürlich das Ganze auch attraktiv im Preis macht. Das Fachbodenregal Stecksystem ist auch für mehrgeschossige Regalanlagen und Doppelregale geeignet. Die hohe Flexibilität und der einfache Wechsel von  Zubehörteilen, macht das Stecksystem, trotz höheren Preis, sehr attraktiv!

Die Haushaltsregale (in privater Nutzung) haben selten Fachbodenträger, da die Fachböden direkt in die Profile hineingesteckt werden. Vorteil hier: man braucht einen kleinen Arbeitsschritt weniger, Nachteil: der Verschleiß ist höher, dadurch der Fachboden dann nicht mehr zu gebrauchen und die Traglast ist auch wesentlich geringer.

Als Beispiel für ein Steckregal nehme ich das Fachbodenregal Stecksystem von Schulte Lagertechnik. Schulte fertigt noch in Deutschland und investiert jedes Jahr Geld und in neue Ideen für den Ausbau ihrer Regalsysteme und erweitert sie ständig mit neuem Zubehör.

Grundausstattung im Überblick des Stecksystems

Die Abbildung zeigt die Grundausstattung im Überblick

 

Die Grundausstattung

Das professionelle Fachbodenregal Stecksystem besteht aus T-Profil (4 Stück), Fachboden (mind. 3 Fachböden), die dazugehörigen Fachbodenträger (je Boden 4 Stück), Kreuzstrebe (das Regal ist einseitig nutzbar) oder Längenriegel (beidseitig nutzbar), Tiefenriegel (mindest. 4Stück), Abdeckkappen für die T-Profile (mind. 4 Stück) und den Klemmfuß zur sicheren Aufstellung (mind. 4 Stück).

 

 

Die Montage

Bild zeigt den schnellen Aufbau

Schneller Aufbau des Stecksystems in wenigen Schritten

Der Aufbau ist in wenigen Schritten erledigt. Zuerst werden zwei Tiefenriegel mit zwei T-Profilen zusammengesteckt (oben und unten je ein Tiefenriegel). Damit haben Sie zwei T-Profil-Rahmen. Nun stecken Sie die Klemmfüße unten in die T-Profile und die Abdeckkappen oben hinein. Danach hängen Sie die Fachbodenträger ein (achten Sie auf die Abstände!).

Erfahrungsgemäß hängen Sie am Besten erst unten den Fachboden ein und dann ganz oben. Jetzt haben Sie einen relativ stabilen Rahmen, in den Sie Ihre Fachböden, je nach Bedarf, einhängen können. Zum Schluss stabilisieren Sie Ihr Regal mit den Kreuzstreben. Durch Spannschlösser an den Kreuzstreben können Sie das Regal einfach ausrichten. Dies ist eine preiswerte Aussteifungsvariante und ideal zum „Vor-die-Wand“-Aufbau. Schulte Lagertechnik hat einen Kunststoff-Hammer im Angebot, mit dem Sie die Regalteile schnell, bequem und Materialschonend zusammenbauen können.

Welches Stecksystem für welches Lagergut?

Das Fachbodenregal Stecksystem BASIC70 bietet Platz für leichtes Lagergut. Mit einer Fachlast von 70 kg hat das Stecksystem BASIC70 Raum unter anderem für Arbeitsbekleidung, Elektroinstalationsartikel oder Lagerkästen. Die Belastbarkeit kann man sofort an den Fachböden ablesen, da Schulte Lagertechnik, diese in die Frontkanten einstanzt.

Für Werkzeuge, Farben oder Eisenwaren bietet das Stecksystem MultiPlus150 genügend Platz und ausreichend Stabilität. Für die Fachlast einzigartige Kantenhöhe von nur 25mm hat den Vorteil, dass der Nutzer mehr Platz für sein Lagergut hat, damit Lagerplatz und somit auch Geld sparen kann. Eine Steigerung auf 200 kg Fachlast ist durch einen Verstärkungsunterzug optional erweiterbar.

Schwere Güter wie Kanister, Folienrollen oder Kabelgebinde sind im Fachbodenregal Stecksystem MultiPlus250 gut aufgehoben. Hier liegt die Fachlast bei 250 kg. Eine Steigerung auf 300 kg Fachlast ist optional wählbar.

Für höchste Belastbarkeit ist das Stecksystem MultiPlus330 ausgelegt. Hier können Sie Maschinenteile, Elektromotoren, Kugellager u.v.m. lagern, mit der Fachlast von 330 kg. Auch hier ist eine Steigerung der Fachlast auf 380 kg möglich.

Schulte Lagertechnik hat ein neues MultPlus-T-Profil entwickelt. Die Lochung der neuen MultiPlus-Profil-Rahmen im Schulte Fachbodenregal Stecksystem erfolgt in einem 25-mm-Raster. Diese Abstufung entspricht dem Raster gängiger Systemgüter wie Lagersichtkästen, Ordnern oder Kartonagen. Die Abstimmung beider Raster ermöglicht eine optimale Angleichung der Regalböden auf die darin zu lagernden Güter und erlaubt so die höchstmögliche Ausnutzung des Regalvolumens. Damit sparen Sie Lagerfläche, geringere Laufwege und somit auch Geld.

Beidseitig nutzbares Regal

Mit der Aussteifung von Längenriegeln können Sie das Fachbodenregal beidseitig bedienen. Dies hat für Sie den Vorteil, dass das Regal auch im Raum stehen kann, und Sie damit quasi zwei Regale zum Preis von Einem haben. Sie haben verkürzte Zeiten und Wege durch beidseitige Zugänglichkeit der Ware. Das Stecksystem kann als Einzel- oder auch Doppelregal gestellt werden, so kann das Lagergut, bei Bedarf, auch durchgeschoben werden.

Wie plant man ein Steckregalsystem ?

Bei der Planung von einem Stecksystem muss man auf die angegeben Traglasten und die gleichmäßige Verteilung achten. Bei Komplettregalen werden T-Profile und Tiefenriegel standardmäßig in der Ausführung MultiPlus steckbar geliefert. Auf Wunsch werden Rahmen vormontiert, diese werden gegen Mehrpreis werkseitig genietet.

Die Sicherheit ist sehr wichtig! Fachbodenregale mit einem Höhen/Tiefenverhältnis größer 5:1 müssen gegen kippen gesichert sein! Jeder kennt das Bild, wo Regale umkippen und Menschen begraben! Beispiel: ein Regal mit einer Tiefe von 300 mm und einer Höhe von 2.000 mm muss durch eine Wand-, Fußverankerung oder Kopfverbände gesichert werden.

Die Aufbaumaße weichen etwas von den Nennmaßen ab und müssen berücksichtigt werden! Bei dem Grundregal ist es die Nennlänge plus 60 mm, beim Anbauregal ist es die Nennlänge plus 6 mm und bei der Rahmentiefe ist es die Nenntiefe plus 36 mm.

Das Fachbodenregal Stecksystem kann verschieden genutzt und erweitert werden. Hier nur einige Beispiele: Kanbanregal, Schrägbodenregal, Bereitstellregal, Garderobenregal, Schüttgutmuldenregal, Drahtgitterkorbregal, Langgutregal,Getränkekistenregal, Eckregal, etc..

Wer verschiedenes Lagergut hat oder/und über Eck ein Regal stellen will, findet im Fachbodenregal Stecksystem ein Regal, welches flexibel, schnell aufgebaut ist und ein Höchstmaß an Sicherheit bietet

In diesem Sinne, bis demnächst,

eure Judith

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>